FAFCE

Föderation der katholischen Familienverbände in Europa

Aus unseren Mitgliedsverbänden | Familienpolitik in Polen

Teresa Kapela

Związek Dużych Rodzin ''Trzy Plus'' – ZDR3+

ZDR3Familienpolitik gibt es in Polen erst seit 10 Jahren. Früher betrachtete man im Enthusiasmus über den Zusammenbruch des Kommunismus jede Annäherung an das Thema Familienpolitik als nostalgische Rückbesinnung auf das frühere System. Familienverbände stellen eine starke Unterstützung für Familienpolitik dar. Die Gründung dieser Verbände ging mit dem großen Bedürfnis nach Veränderung einher. Der Kontakt zu ELFAC und FAFCE, den europäischen Dachverbänden, spielte dabei eine wichtige Rolle. Związek Dużych Rodzin '' Trzy Plus '' - ZDR3 + wurden 2007 gegründet, aber bereits im Jahr 2006 hatten wir im polnischen Parlament eine Veranstaltung zur Situation von kinderreichen Familien organisiert. Dank der Teilnahme von François Meause vom AFC, Raul Sanchez von ELFAC, Jenö Radnay vom MKC-Ungarn und Barbara Fiala vom FDK erfuhren wir mehr über Familienpolitik in anderen Ländern. Das war uns Inspiration, ließ uns aber nicht vergessen, dass jedes Land seine eigene Identität hat.

Weiterlesen: Aus unseren Mitgliedsverbänden | Familienpolitik in Polen

Familie und Geschlechtertheorie

Stefano Zamagni

Universität von Bologna, Päpstliche Akademie der Sozialwissenschaften

zamagni1. Eine Familie ist harmonisch und somit ein Ort des Glücks, wenn die Verschiedenheit der Geschlechter eine gegenseitige Bereicherung darstellt, und nicht eine Rechtfertigung für verschiedene Arten von Diskriminierung. Eine Frau, die den Wunsch hegt, Mutter zu werden, und beabsichtigt, zugleich ihre eigene Arbeit weiterzuführen, ist mit Sicherheit an einer familienfreundlichen Arbeitspolitik interessiert. Sie hat aber auch ein Interesse daran, dass Ihr Ehemann in der Lage ist (und dies nicht nur beabsichtigt), Freuden und Mühsal des familiären Zusammenlebens zu teilen und insbesondere für die Erziehung der Kinder da ist, die - das sollte man nicht vergessen - für ihre menschliche Entfaltung die mütterliche und väterliche Fürsorge gleichermaßen benötigen. Man bedenke, welche Auswirkungen die Marginalisierung der Vaterfigur in der Kindererziehung auf unsere Gesellschaften hat. Wir benötigen also zuallererst eine Art “Kulturrevolution”, um die Probleme der Familie von heute lösen zu können. Wie Benedetto XVI in seiner Botschaft beim Kongress des Päpstlichen Rates für Laien im Februar 2008 anlässlich des XXI Jahrestages der Mulieris Dignitatem schrieb, ist es dringend notwendig “die anthropologische Wahrheit von Mann und Frau zu vertiefen, ihre gleiche Würde und die Einheit dieser beiden, die tief verwurzelte Vielfalt zwischen Mann und Frau und ihre Berufung auf Gegenseitigkeit und Komplementarität, Zusammenarbeit und Gemeinschaft“. Vielfalt, Gegenseitigkeit und Komplementarität sind die Schlüsselworte, die gepreist werden.

Weiterlesen: Familie und Geschlechtertheorie

Familie – eine Investition in die Zukunft

Brüssel, 18. Oktober 2016

 

IMG-20161017-WA0002Am Montag, dem 17. Oktober, veranstaltete das Europäische Parlament in Brüssel eine von der EVP-Fraktion und dem Verband der Familienverbände im Karpatenbecken organisierte Veranstaltung zum Thema "Familie - Investitionen in die Zukunft". Gemeinsam mit den EU-Abgeordneten Ildikó Gáll-Pelcz und György Hölvényi (Ungarn) nahmen zahlreiche Jugendliche aus ganz Europa teil.

Weiterlesen: Familie – eine Investition in die Zukunft

Pressemitteilung | Internationaler Tag der Eltern 2016: der ersten und wichtigsten Erzieher!

Fotosearch k107064181. Juni: Heute ist weltweiter Elterntag: Jedes Kind hat eine Mutter und einen Vater und das Recht von diesen aufgezogen zu werden.

Sagen Sie „nein“ zur Leihmutterschaft!

Weiterlesen: Pressemitteilung | Internationaler Tag der Eltern 2016: der ersten und wichtigsten Erzieher!

Die Definition von „Familie“ soll in der rumänischen Verfassung geändert werden

coalitia-pentru-familie-logoAm Montag  dem  23. Mai 2016 ist der Vorschlag zur Verfassungsänderung beim rumänischen Senat eingereicht worden.

Die rumänische Koalition für Familie, eine Dachorganisation, die Dutzende von Organisationen vereinigt, die die Werte der Familie fördern, einschließlich der FAFCE Mitgliedorganisation „Vereinigung katholischer Familien Vladimir Ghika“,  hat dem rumänischen Senat einen Verfassungsänderungsvorschlag  zur  Klärung der Definition von Familie und Elternrechten unterbreitet. Die Bedeutung des Begriffes  “ Familie“ würde auf  "einer Ehe zwischen einem Mann und einer Frau"  basieren und nicht mehr  als "einer Ehe zwischen den Ehegatten". Darüber hinaus soll die neue Formulierung die Elternrechte verbessern, dass die Kinder nach eigenen Werten und Überzeugungen der Eltern aufgezogen werden sollen.

Weiterlesen: Die Definition von „Familie“ soll in der rumänischen Verfassung geändert werden

KONTAKT

Telefon: +32 (0) 4 98 46 02 20 

Mail: FAFCE Föderation der katholischen Familienverbände in Europa

19 Square de Meeus B-1050 Brüssel/Belgien

Ich möchte über die FAFCE-Aktionen informiert werden

Couldn't find list with id : 7054aa0bb2

youtube-icone-8916-128

twitter-icone-3703-128

facebook-icone-8470-128