Europäische Union

Obwohl Familienpunkt eine nationale Angelegenheit ist und in den 27 EU-Mitgliedsstaaten sehr unterschiedlich gestaltet wird, kommt der Europäischen Union bei der Förderung familienfreundlicher Politik eine wichtige Rolle zu. FAFCE begleitet und unterstützt die Alltagsarbeit in den verschiedenen EU-Gremien:

  • Das Europäische Parlament: setzt sich aus Vertretern zusammen, die direkt von den EU-Bürgerinnen und –Bürgern gewählt sind und ist involviert bei der Ausarbeitung von EU-Rechtsvorschriften gemeinsam mit dem Europäischen Rat und der Europäischen Kommission.
  • Der Europäische Rat: setzt sich aus den designierten Staats- und Regierungschefs der EU zusammen. Er definiert die politische Richtung und die Prioritäten der EU.
  • Die Europäische Kommission: setzt sich aus designierten Kommissaren zusammen. Sie wird von einem Präsidenten geleitet und ist für den Vorschlag von Rechtsvorschriften verantwortlich, setzt Entscheidungen um, achtet auf die Einhaltung der EU-Verträge und führt das Tagesgeschäft der EU.
  • Der Rat der Europäischen Union: setzt sich aus Ministern der einzelnen Mitgliedstaaten zusammen und tritt regelmäßig zusammen, um spezifische Punkte der EU-Gesetzgebung zu erörtern und die EU-Politik zu koordinieren.
  • Das Europäische Komitee für Wirtschaft und Soziales: dieses EU-Beratungsgremium setzt sich aus Vertretern der Zivilgesellschaft (Arbeitnehmer- und Arbeitgeberverbände, Interessensgruppen etc.) zusammen und gibt Stellungnahmen zu EU-Anfragen ab.
  • Der Europäische Ausschuss der Regionen: dieses EU-Beratungsgremium, das aus lokal und regional gewählten Vertretern besteht, erstellt Stellungnahmen zur EU-Gesetzgebung mit direkter Auswirkung auf Städte und Regionen.